Breaking News
Home / Uncategorized / Outdoor Kratzbaum – Katzenspaß für draussen

Outdoor Kratzbaum – Katzenspaß für draussen

Outdoor KratzbaumDie meisten Katzenbesitzer haben einen Kratzbaum in der eigenen Wohnung stehen. In diesem Bereich steht jedem Katzenliebhaber eine große Auswahl zur Verfügung. Die Katze kann sich an dem Baum die Krallen schärfen und sich beim Spielen austoben. Das ist der Sinn eines Kratzbaums. Wer jetzt auch noch einen Garten besitzt, kennt vielleicht ein weiteres Problem: Die Katze vergnügt sich an den Bäumen und beschädigt deren Rinde. Bei gewöhnlichen Bäumen mag dies kein Problem sein, aber was ist mit den Zierbäumen oder Obstbäumen? Wenn diese an der Rinde beschädigt werden, dann fällt die Ernte schlechter aus. Und dies möchte ja niemand. Und genau aus diesem Grund gibt es mittlerweile einen Outdoor Kratzbaum.

Die Vorteile des Outdoor Kratzbaum gegenüber einem normalen Kratzbaum

Outdoor KratzbaumViele haben vielleicht den Test durchgeführt und einen gewöhnlichen Kratzbaum ins Freie gestellt. Klar, dass die Katze diesen gern in Anspruch nimmt, aber: Das Material ist lediglich für innen geeignet. Sehr schnell fängt dieser Kratzbaum zum Schimmeln an und das Material Sisal, mit dem für gewöhnlich jeder Kratzbaumstamm ummantelt wird, weicht auf. Aus diesem Grund werden Outdoor Kratzbäume aus einem anderen Material gefertigt, das jede Witterung schadlos übersteht.

Unterschiedliche Modelle

Outdoor KratzbaumSie denken, ein Kratzbaum für innen ähnelt sich dem Outdoor Kratzbaum? Weit gefehlt. Aufgrund der Tatsache, dass sich ein Kratzbaum im Außenbereich schlecht befestigen lässt, würde in diesem Fall die Stabilität fehlen. Sollten Sie einen Kratzbaum kaufen und sollte  er auf der Terrasse umfallen, dann wäre die Verletzungsgefahr wesentlich höher als in der Wohnung. Aus den genannten Gründen erscheinen Outdoor Kratzbäume wie kleine Hundehütten – mit Balkon und zwei Stockwerken. Natürlich werden die Stockwerke miteinander verbunden. Als Verbindungsstück wird normalerweise eine Leiter verwendet. Im unteren Stockwerk befindet sich eine Höhle, in die sich die Katze zurückziehen kann. Um der Katze ein gemütliches und bequemes Liegen zu ermöglichen, werden auch hier die Höhlen meistens mit Plüsch oder Naturfell ausgekleidet.

Andere Modelle bestehen aus einer großen Bodenplatte, die für ausreichend Stabilität sorgt. An dieser ist ein Stamm befestigt, der in einem großen Korb endet. Dieser Korb sorgt dafür, dass sich die Katze dort reinlegen und entspannen kann. Das Material, mit dem der Stamm ummantelt wurde, reicht der Katze aus, um ihre Krallen zu schärfen. Ebenfalls wird für den Korb ein Material gewählt, das die Katzen sehr gerne zum Wetzen nutzen.

Viele der Outdoor Kratzbäume lassen sich sogar beheizen. Diese  Modelle eignen sich insbesondere für Katzenbesitzer, die den ganzen Tag aus dem Haus sind und keine Katzenklappe für ihr geliebtes Haustier haben. In diesem Fall kann die Katze trotzdem den ganzen Tag bei Wind und Wetter draußen verbringen – ganz ihrem Naturell entsprechend.

Kaufkriterien für einen Outdoor Kratzbaum

Outdoor KratzbaumNachdem ein Outdoor Kratzbaum allen Witterungseinflüssen ungeschützt ausgesetzt ist – selbst wenn sich der Kratzbaum unter einem Dach befindet – sollten Sie im besonderen Maße auf das verwendete Material Wert legen. Selbstredend muss es sich um ein wetterfestes Material handeln, das bei Feuchtigkeit nicht zum Schimmeln anfängt. Aus diesem Grund entscheiden sich viele Hersteller für Holz. Achten Sie in diesem Fall darauf, dass das Holz nicht mit einem schadstoffbelasteten Lack oder Farbe gestrichen wurde. Denken Sie stets daran, dass die Katze diesen abkratzt und eventuell frisst.

Die Größe des Outdoor Kratzbaums spielt eine ebenso große Rolle wie die Größe eines Kratzbaums für die Wohnung. Die Katze wird sich auch draußen in die Höhle kuscheln und sollte sich keinesfalls eingeengt fühlen.

Stabilität hat oberste Priorität. Entscheiden Sie sich für das Modell mit einer Säule, so sollten Sie dieses vorsichtshalber noch zusätzlich sichern. Wenn die Katze etwas zu lebhaft in ihr Körbchen springt, dann könnte dieses Modell schnell ins Kippen kommen.

Die Stabilität kommt auch dann zum Tragen, wenn Sie sich für ein Modell mit Balkon entscheiden. Dieser sollte so kräftig sein, dass er nicht abbricht. Überlegen Sie daher genau oder fragen Sie beim Hersteller nach, welches Gewicht der Balkon aushält.

Outdoor KratzbaumIn einem Outdoor Kratzbaum sollte sich kein Wasser sammeln können. Entscheiden Sie sich für einen Kratzbaum mit Dach, das entsprechend gegen Regen abgesichert wurde. Modelle mit offenen Körbchen sollten daher nicht im Freien stehen. Einige Herstelle umgehen dieses Problem, indem sie  eine spezielle Bodenplatte integrieren, die einen Wasserstau verhindert. Ebenfalls sind die meisten Modelle spritzwassergeschützt.

Die Montage des Outdoor Kratzbaums spielt wahrscheinlich eine untergeordnete Rolle, sollte aber trotzdem beachtet werden. Sie werden immer froh sein, wenn Sie den Kratzbaum beziehungsweise das Kratzhaus in wenigen Minuten aufgestellt haben.

Natürlich sollte auch bei einem Outdoor Kratzbaum die Chance gegeben sein, dass sich die Katze ihre Krallen wetzen kann. Leider fängt Sisal bei Feuchtigkeit sehr schnell zum Schimmeln an, weshalb viele Hersteller eine Kunstfaser nutzen.

Outdoor KratzbaumAchten Sie auch darauf, dass alle Höhlen mit einem weichen Stoff ausgekleidet wurden. Wenn Sie den Stoff herausnehmen können, dann könnten Sie ihn regelmäßig waschen und würden dem Sauberkeitsanspruch Ihrer Katze ausreichend entgegenkommen. Daher handelt es sich bei diesem Punkt um einen sehr wichtigen.

Laut Testberichten haben sich einige Katzen an einer Katzenklappe verletzt, die in einem Outdoor Kratzbaum integriert waren. Daher wird davon abgeraten, die Katzenklappe zu installieren.

About katzentraum.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

© Copyright katzentraum.de - Datenschutz - Haftungsausschluss - Impressum